← zurück zur Startseite

← zur Startseite

Am Anfang war die Seele – TIO_B goes Onlinekongress

von | Feb 25, 2022 | 0 Kommentare

Woohoo… wie großartig ist das denn?! Was haben Elisa und ich virtuell gefeiert und den Mund nicht mehr zubekommen, als diese E-Mail in unserem Postfach landete! Wir sind eingeladen als Speakerinnen beim Onlinekongress „Am Anfang war die Seele“ (Affiliate Link) mitzuwirken. Die Schwestern Désirée und Jeannine Ernst, Gründerinnen bzw. Teammitglieder der Impuls Werkstatt haben uns gefragt, ob wir mit ihnen über das vorherrschende Geburtsbild sprechen und unsere Erkenntnisse mit der Welt teilen wollen. Und ob wir wollen!

Wir sind schon mega aufgeregt und freuen uns auf das Interview heute. Zu sehen und zu hören sein wird dieses im Zuge des Kongresses wahrscheinlich irgendwann im März. Wenn alles klappt, hängen wir einen Live-Workshop gleich noch hinten dran. Doch das ist nicht der einzige Grund, weshalb ihr euch jetzt unbedingt zum Online-Kongress anmelden solltet! Die ersten wunderbaren Interviews sind bereits online. Über 30 Speaker:innen – darunter Sven Hildebrand, Heike Rödel oder Carola Hauck(!) – nehmen euch mit durch diese bedeutsame Thematik des würdevollen Starts ins Leben!

Infos zum Kongress:

Am Anfang war die Seele –

Wo das Leben beginnt und wie wir es begreifen.

Wann werden wir Mensch? Wo beginnt Leben? Und welchen Einfluss hat dieser Prozess auf unser Sein und unsere Gesellschaft?

In den ersten Zügen unseres Daseins entstehen die Erinnerungen, Prägungen und Muster, die wir mit in unser Leben nehmen, aus denen sich unser Bild von uns selbst formt, aus denen wir handeln und behandeln, aus denen heraus wir Krisen begegnen und die wir oft sogar bis zum Tode in uns behalten. Doch wie begreifen wir eigentlich den Anfang des Lebens? Wir, die Menschen dieser Erde. 

Diese frühen Prägungen finden in der sensiblen Phase des schwanger werdens, der Schwangerschaft und der Geburt statt. Vielleicht sogar bereits davor. Wir verfügen heute über einen großartigen Wissensschatz auf dem Gebiet der Prä- und Perinatalen Entwicklung. Vieles davon ist nicht neu – und dennoch scheint es schwer, dieses Wissen zu erfassen, zu fühlen und daraus Handlung erwachsen zu lassen. 

In diesem herzöffnenden Kongress schauen wir gemeinsam darauf, wie unsere Gesellschaft das werdende Leben begleitet, welche Spuren diese Kultur des Willkommens in den Kindern, den Eltern und unserem Zusammenleben hinterlässt. Wir gehen weit zurück an den Anfang und schaffen ein Bild davon, wie bereits dort das werdenden Leben beeinflusst wird. Wir dehnen die Grenzen dessen, was wir zu wissen glauben; Finden neue Möglichkeiten, mit diesem uralten, so alltäglichen und gleichermaßen wundersamen Thema in Kontakt zu kommen. Wir hinterfragen die gelebte Schwangerschafts- und Geburtskultur, um neue Samen zu setzen, für lustvolle, körperbejahende und vor allem selbstbestimmte Wege Leben zu gebären.

30 Experten sprechen über ihre persönlichen und professionellen Erfahrungen mit der Thematik und für welche Ideen ihr Herz schlägt. Gemeinsam kreieren wir ein vollmundiges Bild dessen, was wir leben könnten, wenn wir das Leben vom Anfang her begreifen. Wir beleuchten Strukturen und Dynamiken, die uns bisher hindern, mit all dem vorhandenen Wissen in Resonanz zu gehen. Und vor allem schaffen wir Perspektiven für jene, die die Wege des neuen Lebens aktiv begleiten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bleib dran!

Halte dich mit unserem Newsletter unbedingt über geplante Projekte auf dem Laufenden!
Du, dein Wissen und deine Bilder werden gebraucht!

.

Die Eintragung in unsere E-Mail-Liste ist natürlich völlig unverbindlich und du kannst dich jederzeit wieder austragen. Klicke dazu in einer der E-Mails ganz unten auf „Abmelden“